- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikFDP fordert Nachbesserung bei Förderschulen

FDP fordert Nachbesserung bei Förderschulen

Schulentwicklungsplanung muss dringend nachgebessert werden

Solingen/ „Es ist ein Desaster, dass bei der Sanierung des Schulgebäudes der Erika-Rothstein-Förderschule keine Erweiterung des Schulraums vorgenommen wurde und das Gebäude jetzt viel zu klein ist, um alle Schüler und Schülerinnen aufzunehmen. Anders als von der Schulverwaltung dargestellt, hat dies nichts mit überraschend steigenden Schülerzahlen zu tun, sondern mit fehlender Weichenstellung in der Schulentwicklungsplanung,“ so Raoul Brattig, Mitglied der FDP-Fraktion im Schulausschuss und Kandidat für das Amt des Oberbürgermeisters.

Heinz Eugen Bertenburg, Vorsitzender des Schulausschusses: „Schon bei der Vorlage des neuen Schulentwicklungsplans haben wir darauf hingewiesen, dass die Förderschulen in Solingen eine große Nachfrage von Rückkehrern aus der Regelschule haben und die räumlichen Bedingungen an allen drei Förderschulen in Solingen stark angespannt und nicht für steigende Schülerzahlen ausgelegt sind. Einen dringenden Handlungsbedarf sieht der Schulentwicklungsplan aber nicht. Das rächt sich jetzt. Die Leidtragenden sind die Schüler mit besonderem Förderbedarf, weil sie mehr Aufmerksamkeit und feste Bezugspersonen benötigen, was die Regelschule häufig nicht leisten kann. Dass die betroffenen Eltern ihre Kinder deshalb lieber an den Förderschulen sehen, musste eigentlich jedem klar sein.“

Die Freien Demokraten fordern die Schuldezernentin auf, die drei Förderschulen in Solingen nicht wie Stiefkinder zu behandeln und konkrete Entwicklungsmöglichkeiten für die Förderschulen aufzuzeigen.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten