- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikSPD: „Meilenstein für die Stadtentwicklung!“

SPD: „Meilenstein für die Stadtentwicklung!“

NeuesFraktionsvorsitzende Iris Preuß-Buchholz: „Weiterer Erfolg für die Innenstadt“

Solingen/ „Für Solingens Stadtentwicklung ist das ein weiterer Meilenstein“, ist SPD-Fraktionsvorsitzende Iris Preuß-Buchholz überzeugt: „Vom neuen attraktiven Stadtquartier direkt am Südpark wird nicht nur die Innenstadt profitieren, sondern ganz Solingen.“ In der SPD-Ratsfraktion habe der nun erfolgreich abgeschlossene Verkauf des umfangreichen Evertz-Geländes an Kondor Wessels gleichermaßen Freude und Erleichterung ausgelöst: „Wir sehen den mit unserer Stadt gut vertrauten Investor als Garanten dafür, dass unsere Vorstellungen von einem vielseitigen neuen Stadtquartier in hohem Maß erfüllt werden.“

„Damit zeigt sich aber auch, dass die Solinger Innenstadt auf einem guten Weg ist“, sagt Iris Preuß-Buchholz. „Das Konzept City 2030 überzeugt gleich mehrere Investoren – und das wirkt auf alle motivierend.“ Besonders zufrieden sei die SPD-Ratsfraktion dabei mit zwei wichtigen Aspekten des nun notariell besiegelten Vertrags: „Wir begrüßen es außerordentlich, dass der Investor auch Raum für günstige Mietwohnungen sowie eine Kindertagesstätte verspricht. Und besonders froh sind wir natürlich darüber, dass unsere Musikschule und die Volkshochschule an diesem attraktiven Standort bleiben können.“ Zudem werde es Gewerbe, Dienstleistung und attraktive neue Wege zwischen City und Südpark geben.

Der Stadtspitze samt neuer Stadtentwicklungsgesellschaft und Wirtschaftsförderung zollt Iris Preuß-Buchholz für die Geduld und die sehr behutsame Begleitung des privaten Verkaufs hohen Respekt: „Wir alle haben an die Entwicklung dieses Geländes hohe Ansprüche und wollten daher nicht den Verkauf an den erstbesten Bieter.“ Es habe sich daher ausgezahlt, gemeinsam mit der Verkäufer-Familie eine wirklich zukunftsfähige Lösung zu ermöglichen. „Familie Evertz gebührt ein besonderer Dank dafür, dass sie bei allen nachvollziehbaren wirtschaftlichen Überlegungen immer auch das Wohl unserer Stadt im Blick gehabt hat.“ Die SPD-Ratsfraktion will die nun notwendigen weiteren Verfahrensschritte zügig mit vorantreiben.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten