- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -
SolingenSolingen-App bekommt neue Funktionen

Solingen-App bekommt neue Funktionen

- Anzeige - spot_img

Version 3 ist ab Montagabend verfügbar

Solingen/ Die dritte Version der SolingenApp ist ab Montagabend, 13. Mai um 18.00 Uhr, verfügbar. Die 2018 eingeführte Anwendung für Smartphones wird dabei um viele Funktionen erweitert. Die neue Version ist in den entsprechenden Stores von Apple und Google erhältlich.

Die Neuerungen im Überblick:

  • Überarbeitete Startseite mit direktem Blick auf verschiedene Wettersensoren und Abfallkalender
  • Wetterinformationen wurden zur besseren Übersicht vollständig überarbeitet
  • Der Abfallkalender wurde angepasst und die Info erfolgt nun über Pushnachrichten
  • Die Funktion „Interessante Orte“ wurde zur besseren Sortierung neu gestaltet
  • Veranstaltungen wurden vollständig überarbeitet und die App bietet nun eine Favoritenfunktion (das erste Modul, das von der Stadt Remscheid entwickelt wurde und von der Stadt Solingen nachgenutzt wird)
  • ÖPNV wurde gestalterisch überarbeitet
  • Spielplatzinformationen werden automatisch mit Schrägluftaufnahmen aus dem Geo-Daten-Portal ergänzt (wird zukünftig auf weitere Geopunkte ausgeweitet)
  • Für „Points of Interests“ und Pressemeldungen gibt es nun eine Suchfunktion
  • Vollständig neues Modul „Mobilitätsmonitor“ zeigt Mobilitätsmöglichkeiten in der Nähe und wird sukzessive ausgebaut
  • Terminbuchungen sind aus der App schneller erreichbar
  • Das System zum Versand von Pushnachrichten wird angeboten
  • Mit der neuen App wurde die sogenannte Modularisierung eingeführt. Dies bedeutet, dass neue Funktionen von den Entwicklungspartnern einfacher als zuvor ergänzt werden können

In diesem Jahr kommen darüber hinaus zwei Funktionen hinzu:

  • Das Umwelt-Modul
    Hier können Solingerinnen und Solinger auf alle Sensoren der Klingenstadt zugreifen, sich Live-Werte z.B. von Pegelsensoren anzeigen lassen und Favoriten auf die Startseite der App legen. Alle Werte werden zudem erläutert und in einem Zeitverlauf dargestellt.
  • Die Stadtteilfunktion

Dieses Modul erlaubt es, alle Daten aus der SolingenApp stadtteilspezifisch einzugrenzen. Es bindet neu auch das Ratsinformationssystem in die App ein. So können z.B. Vorlagen von der Bezirksvertretung bis zum Rat eingesehen werden.

Im Zuge des Förderprojektes Smart City 2030, gefördert durch das Bundesministerium für Wohnen, Stadtentwicklung und Bauwesen, haben solingen.digital und die Technischen Betriebe Solingen die SolingenApp zur Open SmartCity App umgebaut, sodass diese auch von anderen Städten und Kreisen nachgenutzt werden kann.

Dazu wurden ebenfalls die bestehenden Funktionen sowie das Design überarbeitet. Weiter wurden Vorbereitungen für neue Funktionen durchgeführt.

Hierzu hat die Klingenstadt bereits im Jahr 2020 eine Entwicklungspartnerschaft ins Leben gerufen, die bislang 21 Städte und Kreise mit ca. 3,3 Millionen Einwohnern umfasst. Sechs der Entwicklungspartner haben bis jetzt eine Stadt-App auf Basis der Open SmartCity App veröffentlicht. Alle entwickeln nun die gemeinsame App-Plattform weiter.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten

- Anzeige -