- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikGrüne: Corona-Entwicklung in Schulen besorgniserregend

Grüne: Corona-Entwicklung in Schulen besorgniserregend

Solingen/ Erwartungsgemäß sind die Zahlen von Corona-Infizierten nach dem Ende der Sommerferien hochgeschnellt. Vermeldet wurden 280 Schülerinnen und Schüler in Quarantäne. Auch die Inzidenz insgesamt in Solingen ist hoch.

„Dass uns Corona auch weiterhin begleiten würde, war klar,“ erläutert Niklas Geßner, schulpolitischer Sprecher der grünen Fraktion in Solingen. „Aber dass wir gleich so starten, ist schon bitter! Es zeigt sich wieder einmal, dass der beste Schutz durch die Impfung erreicht wird. Und deswegen war es gut, dass die Solinger Verwaltung so früh und vorausschauend mit einer an den Aufenthaltsorten junger Menschen orientierten Impfkampagne schon frühzeitig begonnen hatte und auch die Impfkampagnen an Schulen für Kinder ab 12 Jahren und Eltern durchführt.“

„Für uns Grüne hat die Ermöglichung des Präsenzunterrichts Priorität,“ ergänzt Fraktionssprecher Frank Knoche. „Untersuchungen – und auch die Erfahrungen aus der Lehrerschaft – zeigen, wie wichtig ein Lernumfeld mit persönlichem Kontakt ist. Deswegen haben wir letztendlich auch die Verwaltung darin unterstützt, am Förderprogramm für die Luftfilteranlagen zu partizipieren.“

„Aber wir werden nicht umhin können, immer wieder darauf zu verweisen, dass die Luftfilter das regelmäßige Lüften, die AHA-Regeln und vor allem das Impfen nicht ersetzen können. Wer sicheren und dauerhaften Präsenzunterricht für Kinder und Lehrpersonal möchte, muss sich impfen lassen“, mahnen die beiden Kommunalpolitiker:innen abschließend.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten