- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikMIT Solingen wählt Landesvorstand in Rheine

MIT Solingen wählt Landesvorstand in Rheine

Nordrhein-Westfalen/ Am vergangen Samstag trafen sich 146 Delegierte der Mittelstands- und Wirtschaftsunion NRW in Rheine, um einen neuen Landesvorstand zu wählen. Für den Kreisverband der Mittelstands- und Wirtschaftsunion Solingen waren Gerlinde Steingrüber, stellvertretende Vorsitzende und Rolf Steingrüber, Schatzmeister als Delegierte nach Rheine gereist.

Der nordrhein-westfälische Verkehrsminister Hendrik Wüst, der auch Landesvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU/CSU in Nordrhein-Westfalen ist, wurde mit 144 Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen klar als Landesvorsitzender bestätigt. „Dieses tolle Wahlergebnis hat er sich seit 2013 erarbeitet und außerordentlich verdient. Vertrauen, gute Arbeit und Teamgeist hat in unserer Vereinigung eben seinen festen Platz und wird entsprechend honoriert“, so Gerlinde Steingrüber.

Seine flammende Rede über die Zukunft der CDU überzeugte alle Anwesenden. Wüst bringt deutlich zum Ausdruck, wie wichtig es ist, dem Zeitgeist nicht nur hinterherzulaufen, sondern ihn vielmehr zu prägen. Er spricht sich für Geschlossenheit und Einigkeit aus. Für sein Statement „Nicht links, nicht rechts. Unsere Richtung ist: nach vorn!“, erhält er Standing Ovationen und nicht enden wollenden Beifall.

Ein als Videobotschaft eingespieltes Grußwort von Karl Josef Laumann, Landesvorsitzender der CDA in Nordrhein-Westfalen, der die volle Unterstützung seitens des Arbeitnehmerflügels für eine mögliche Spitzenkandidatur zur bevorstehenden Landtagswahl von Hendrik Wüst zusagte, begeisterte die Delegierten.

“Alles deutet daraufhin, dass unser Verkehrsminister die Nachfolge Laschets antritt. Ich habe selten solche Einigkeit für einen möglichen Kandidaten gesehen. Beeindruckend ist, dass Mittelstand und Arbeitnehmer sich einig sind. Das stellt Mut für einen guten und argumentativen Wahlkampf mit einem ausgezeichneten Kandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten in Nordrhein-Westfalen in Aussicht. Wir drücken alle Daumen!“, so Steingrüber.

„Neben der Wahl des Vorsitzenden wählten die Delegierten reibungslos alle weiteren vorgeschlagenen Mitglieder des Landesvorstandes. So geht gute Politik, nur gemeinsam sind wir stark“, so Gerlinde Steingrüber weiter.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten