- Anzeige -spot_img
- Anzeige -
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -
SolingenAufschwung am Arbeitsmarkt hält auch im Dezember an

Aufschwung am Arbeitsmarkt hält auch im Dezember an

- Anzeige - spot_img

Aufschwung am Arbeitsmarkt hält auch im Dezember an – Arbeitslosenquote im Städtedreieck sinkt auf 8,0% – Weniger Arbeitslosmeldungen als üblich – Berufliche Qualifikation immer wichtiger

Solingen/ Im Dezember ist die Arbeitslosigkeit im Städtedreieck erneut gesunken. Ursächlich hierfür ist vor allem, dass sich im Dezember deutlich weniger Menschen arbeitslos melden mussten als in den Vorjahren. „Diese Entwicklung ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Unternehmen und Betriebe ihre Fachkräfte auch in wirtschaftlich schwierigeren Phasen behalten“, so Martin Klebe, Leiter der Agentur für Arbeit Solingen / Wuppertal. Dies wirkt sich auch auf die kontinuierlich sinkende Jugendarbeitslosigkeit aus, da die Chancen für ausgebildete Jugendliche auf dauerhafte Übernahme außerordentlich gut sind.

Auf der anderen Seite zeigt die Arbeitsmarktstatistik, dass das Risiko von Arbeitslosigkeit für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ohne beruflichen Abschluss während der Pandemie deutlich gewachsen ist. „Ihre Anzahl und ihr Anteil an den Arbeitslosen ist deutlich höher als vor der Pandemie“, weist Martin Klebe auf spürbare Veränderungen hin. Die Agentur für Arbeit wird deshalb im kommenden Jahr noch einmal mehr Mittel für die berufliche Weiterbildung bereitstellen. „Außerdem hoffe ich auf die angekündigten gesetzlichen Änderungen, die für die Teilnehmer an einer beruflichen Weiterbildung zusätzliche finanzielle Anreize vorsieht“, so Martin Klebe weiter.

Die Anzeigen auf Kurzarbeit und der davon betroffenen Personen sind deutlich geringer als vor einem Jahr. Nachdem die Anzeigen im Jahresverlauf 2021 eher rückläufig waren, sind sie zum Jahresende leicht gestiegen.

Bergisches Städtedreieck:

Aktuell sind im Agenturbezirk 26.388 Menschen arbeitslos gemeldet, 3.044 (-10,3 Prozent) Personen weniger als im Dezember vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 8 Prozent, im Dezember 2010 betrug sie noch 8,9 Prozent. Während die Arbeitslosigkeit im Rechtskreis SGBIII um 36 Prozent geringer ist als vor einem Jahr, ist sie im Rechtskreis SGB II um 5 Prozent gestiegen, hier insbesondere die Langzeitarbeitslosigkeit um 15 Prozent.

Solingen:

Aktuell sind in Solingen 6.481 Menschen arbeitslos gemeldet, 588 (-8,3 Prozent) Personen weniger als im Dezember vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt 7,5 Prozent. Im Dezember 2020 betrug die Arbeitslosenquote noch 8,1 Prozent.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten