- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikBfS fordert bessere Anbindung des Ohligser Marktplatzes an den ÖPNV

BfS fordert bessere Anbindung des Ohligser Marktplatzes an den ÖPNV

Solingen/ Einstimmig hatte die Bezirksvertretung Ohligs, Aufderhöhe und Merscheid der Verwaltung einen Auftrag erteilt Vorschläge zu erarbeiten, die Lennestraße und einen weiteren Teil der Düsseldorfer Straße vom allgemeinen Verkehr, insbesondere vom Busverkehr abzubinden und so die Attraktivität des der Ohligser Innenstadt weiter zu steigern.

Dabei ist es der Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) wichtig, dass die Erreichbarkeit einer eventuell verlegten Bushaltestelle „Ohligs Markt“ für die Bewohnerinnen und Bewohner des O-Quartiers und für Menschen mit Einschränkungen weiter gut gewährleistet bleibt.

„Im Hinblick auf die sich wandelnde Mobilität, insbesondere hin zum öffentlichen Personennahverkehr muss der Ohligser Markt weiterhin gut erreichbar sein“, unterstreicht Michael Bender (BfS) die Position der Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS). „Dabei dürfen die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderungen und anderen Einschränkungen nicht aus dem
Blick genommen werden“.

Die Bürgergemeinschaft für Solingen (BfS) wird daher im Zuge von versuchsweisen Umleitungen und im weiteren Planungsprozess auf die Anbindung des Ohligser Marktplatzes an den öffentlichen Personennahverkehr auch im Hinblick auf diesen besonderen Personenkreis ihre besondere Aufmerksamkeit legen.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten