- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikBfS: "Verspäteter Aprilscherz oder doch nackte Angst vor der Landtagswahl?"

BfS: „Verspäteter Aprilscherz oder doch nackte Angst vor der Landtagswahl?“

Solingen/ Anstatt eine sinnvolle Diskussion anzustoßen, wie die aktuelle Verwaltung restrukturiert und optimiert werden kann, hat die Bürgergemeinschaft für Solingen e.V. nach eigenen Angaben heute „den verspäteten Aprilscherz des CDU-Fraktionsvorsitzenden Daniel Flemm fassungslos zur Kenntnis genommen“.

„Ein weiteres gut dotiertes Pöstchen soll geschaffen werden und wir sind jetzt schon sicher, dass in der weiteren Kakophonie um einen 5. Dezernenten das Kaninchen aus dem Hut gezaubert wird, dass hier natürlich die Union das Zugriffsrecht hat. Wir sind mehr als davon überzeugt, dass die Aussage Flemms, es gehen nicht um die Schaffung von Posten, eine freche Lüge ist“ so Jan-Claudius Salewski in seiner heutigen Presseerklärung.


„Ist die Angst vor der Landtagswahl bei der Union so groß, dass sie jetzt schon proaktiv Posten für freiwerdende, aber langediente Parteisoldaten für die Zeit nach dem 15. Mai 2022 sucht? Wir brauchen in Solingen keine weiteren Frühstücksdezernentinnen oder Dezernenten in der Leitungsebene, wir brauchen qualifizierte Mitarbeiter, die nicht nach Parteibuch ausgesucht werden. Wir brauchen eine Optimierung der Leitung und vor allem Mitarbeiter, die direkt für die Bürgerinnen und Bürger Solingens tätig sind. Dem angedachten `Versorgungsdezerneten` der Union erteilt wir als BfS eine definitive Absage“ so Salewski abschließend.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten