- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
SolingenTransnationales Netzwerk trifft sich im Solinger Theater- und Konzerthaus

Transnationales Netzwerk trifft sich im Solinger Theater- und Konzerthaus

Menschen aus 14 Ländern diskutieren über Nachhaltigkeits-Strategien

Solingen/ Seit einem Jahr ist die Klingenstadt Partnerin des Urbact-Projekts „Global Goals for Cities“ (GG4C). Dabei handelt es sich um eine auf Nachhaltigkeit ausgerichtete, strategische Partnerschaft, die 19 Städte aus 19 europäischen Ländern zusammenführt. Deutschland wird durch Solingen vertreten. Jede Stadt nimmt für knapp zwei Jahre an den transnationalen Netzwerktreffen teil, bei denen auf persönlicher Ebene gemeinsame Visionen und realisierbare Ziele einer globalen Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt werden. Nach fünf Online-Meetings findet jetzt das erste Präsenz-Treffen statt – in Solingen.

Ariane Bischof, Dr. Franka Bindernagel, Viktoria Kiemann und Martin Hückeler von der Stabsstelle „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ erwarten vom 6. bis 8. April 23 internationale Gäste im Theater und Konzerthaus. Unterstützt wird das Solinger Quartett von Kolleg:innen aus den Städten Tallinn und Heraklion, die das umfangreiche Programm mit organisiert haben. Der städtische Europabeauftragte und Leiter des Projekts in Solingen freut sich, dass von den 19 Projektpartnerstädten immerhin 14 in Solingen vertreten sein werden. „Einige Kolleginnen und Kollegen haben aufgrund ihrer grenznahen Lage zur Ukraine und der aktuellen Krise nicht die Möglichkeit zur Teilnahme, wollen aber hybrid die wesentlichen Präsentationen verfolgen“, so Hückeler. Auch Oberbürgermeister Tim Kurzbach möchte mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern am Freitag ins Gespräch kommen und ihnen sein persönliches Engagement zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele deutlich machen.

Die Ukraine-Krise und die Möglichkeiten europäischer Netzwerke zur Hilfe und Unterstützung wird ebenso Thema des Treffens sein wie das Aufstellen und Umsetzen lokaler Aktionspläne. Bei den geplanten „Best-Practice“-Workshops wird sich Solingen mit der Nachhaltigkeitsstrategie und der Nachhaltigkeitseinschätzung für politische Beschlüsse vorstellen. Im Rahmen der Tagung werden mit der „Gläsernen Werkstatt“ und dem „Blauen Wald“ zwei wesentliche „Orte der Veränderung“ präsentiert. Für den touristischen Teil stehen das Industriemuseum, die Müngstener Brücke sowie der historische Ortskern von Gräfrath auf dem Programm. Die Logistik übernehmen die Stadtwerke Solingen, die bei dieser Gelegenheit einen der neuen Solo-BOB’s vorstellen.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten