- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
Sport & FreizeitHandball: BHC-Junioren stehen im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft

Handball: BHC-Junioren stehen im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft

Bergisches Land/ Nachdem die B-Junioren des Bergischen HC ungeschlagen Nordrheinmeister geworden sind, geht es für den Nachwuchs am kommenden Wochenende im Achtelfinale um die Deutsche Meisterschaft weiter.

Dieses wird in diesem Jahr wieder wie gewohnt mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, nachdem der Wettbewerb im vergangenen Jahr coronabedingt als Einfachrunde stattfinden mussten. Das Hinspiel wird am Samstag, 23. April 2022 um 16.00 Uhr in der Klingenhalle ausgetragen. Eintrittskarten können über „Solingen Live“ gebucht werden.

Gegner der Junglöwen sind die U17-Junioren des SC DHfK Leipzig, die in der neu gegründeten Regionalliga Nord-Ost hinter den Füchsen Berlin und dem HC Empor Rostock den dritten Platz belegten.

Das Team von Lars Halfmann und Jannis Keull möchte sich vor heimischem Publikum eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am 30. April in Leipzig erarbeiten, um das Ticket für das Viertelfinale lösen zu können. Dies bedeutet zugleich die direkte Qualifikation für die kommende Saison in der Jugend-Bundesliga.

Ausgezeichnete Nachwuchsarbeit

Zum elften Mal in Folge ist die Nachwuchsarbeit des Bergischen HC von der LIQUI MOLY HBL für seine erfolgreiche Ausbildung der Jugend ausgezeichnet worden. Es ist die die zwölfte Auszeichnung insgesamt.

Das seit 2007 vergebene Jugendzertifikat setzt voraus, dass Nachwuchsspieler im Klub und in dessen Umfeld optimale Bedingungen vorfinden, die die Ausbildung zum Spitzenspieler möglich machen. So werden Kriterien geprüft, wie ausgereifte Betreuungs- und Ausbildungskonzepte, Qualität des Trainerstabes, von Training und Team. Ziel des Jugendzertifikats ist die Sicherung qualitativer und kontinuierlicher Fort- und Weiterentwicklung von Talenten in den Profivereinen. So soll für deutsche Nachwuchsspieler bestmögliche Voraussetzungen geschaffen werden, um in ihren Klubs zu Spitzenspielern reifen zu können

„Es ist eine Auszeichnung für alle unsere Nachwuchstrainer und Menschen, die uns bei der Jugendarbeit tatkräftig unterstützen. Diese Menschen stecken täglich viel Energie und Zeit in die Arbeit mit den Jungs“, so BHC-Nachwuchskoordinator Christoph Rath stolz. „Es ist zudem ein Ansporn unseren Weg weiterzugehen und uns stetig weiterzuentwickeln.“

Die Früchte der erfolgreichen Arbeit der letzten Jahre zeigen sich unter anderem daran, dass mit Alexander Weck, Tobias Schmitz und Jonas Leppich gleich drei ehemalige Junglöwen im Kader der Profis stehen. Hinzu kommen noch einige ehemalige Jugendspieler, die mittlerweile in der zweiten und dritten Liga aktiv sind. Auch bei den aktuellen Jugendspielern gibt es eine Vielzahl an talentierten Spielern, die sich auf dem Weg in den Profisport befinden. Mit Roman Babic, Marian Mager und Bennet Schober stehen bereits drei Spieler in ihren jeweiligen Altersgruppen im (erweiterten) Kader des Deutschen Handballbundes.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten