- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
Sport & FreizeitFreibad Heide und Familienbad Vogelsang öffnen

Freibad Heide und Familienbad Vogelsang öffnen

Es gelten besondere Regeln

Solingen/ Nachdem die Corona-Einschränkungen schrittweise gelockert werden, kann der Schwimmspaß auch in Solingen wieder starten: Das Freibad Heide öffnet am Donnerstag, 11. Juni, das Familienbad Vogelsang am Freitag, 12. Juni.

Da es aber weiterhin oberstes Ziel ist, Infektionen mit dem Corona-Virus zu vermeiden, gelten besondere Regeln. So ist etwa die Zahl der Gäste, die sich zeitgleich in den Bädern aufhalten, begrenzt, damit der notwendige Abstand eingehalten werden kann. Kinder unter zehn Jahren müssen deshalb von einem Elternteil begleitet werden, der darauf achtet.

Ein spontaner Besuch ist nicht möglich, Tickets müssen vorab online oder an Vorverkaufsstellen gekauft werden, maximal vier Tage vorher. Online-Tickets können ausgedruckt oder auf dem Smartphone vorgezeigt werden, QR-Codes werden sowohl beim Betreten als auch beim Verlassen gescannt. Werden mehrere Personen auf ein Ticket gebucht, müssen gemeinsam kommen und gehen.

Es gelten die üblichen Ticketpreise. GeldwertCoins und Zehnerkarten können aktuell nicht genutzt werden, sie behalten aber ihre Gültigkeit. Gebuchte Tickets sind von Umtausch und Erstattung ausgeschlossen.

Beim Kauf der Tickets werden die Kontaktdaten aufgenommen, beim Besuch die Uhrzeiten gespeichert. So können bei Bedarf mögliche Infektionswege nachvollzogen werden.

Der Vorverkauf startet am Montag, 8. Juni.

  • Online: www.solingen-live.de
  • Vorverkaufsstellen:
    Solingen-Mitte: Solinger Tageblatt, Mummstraße 9
    Solingen-Ohligs: Buchhandlung Kiekenap, Düsseldorfer Str. 56
    Solingen-Wald: Buchhandlung Bücherwald, Walder Kirchplatz 36

In den Schwimmbädern gelten besondere Hygienevorschriften. So müssen Abstandsmarkierungen unbedingt beachtet werden, außerdem müssen die Gäste nach dem Eintritt ihre Hände zunächst waschen oder desinfizieren. Wer eine Atemwegsinfektion hat, muss draußen bleiben. Es dürfen nur selbst mitgebrachte Handtücher, Badeschuhe oder Schwimmutensilien wie Schwimmnudeln, Tauchringe oder Bälle genutzt werden, der Verleih ist nicht zulässig.

In den Bädern werden alle Kontaktflächen wie Handgriffe und Wärmebänke regelmäßig gereinigt, die Sanitäranlagen werden noch häufiger als sonst gereinigt und desinfiziert.

Freibad Heide

Das Heidebad ist wie gewohnt täglich von 10:30 bis 19 Uhr geöffnet. Tickets gelten für den ganzen Tag. Es gibt zunächst keine Zeitfenster für den Besuch, aber feste Einlasszeiten: Ab 10:30 Uhr, ab 12 Uhr und ab 17 Uhr.

Insgesamt können 330 Gäste das Freibad zeitgleich besuchen. Die Liegewiesen stehen komplett zur Verfügung, Abstandsregeln müssen aber eingehalten werden. Duschen und Umkleiden können im Moment nicht genutzt werden.

Die großen Becken sind geöffnet, im 50-Meter-Becken sind Bahnen eingezogen. Dort wird im Kreis geschwommen. Das Kinderplanschbecken ist geschlossen.

Der Kiosk ist geöffnet, Speisen und Getränke dürfen ausschließlich auf der Wiese verzehrt werden.

Überall dort, wo man ansteht und in den Toiletten muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden.

Familienbad Vogelsang

Das Familienbad wird in Zeitintervallen für jeweils 25 Gäste geöffnet, die halbstündigen Pausen werden für Reinigung und Desinfektion genutzt.

  • Montag:  12:00 – 13:30 und 14:00 – 15:30 Uhr
  • Dienstag und Mittwoch: 6:30- 8:00 Uhr, 8:30-10:30, 11:00-13 Uhr, 13:30-15:30 Uhr
  • Donnerstag und Freitag: 6:30-8:00 Uhr, 8:30-10:30, 11:00-13 Uhr, 13:30-15:30 Uhr, 16:00-18 Uhr, 18:30-20 Uhr
  • Wochenende und Feiertage: 6:30-8:00 Uhr, 8:30-10:00 Uhr, 10:30-12:30, 13:00-15:00 Uhr, 15:30-17 Uhr

Weitere Schwimmzeiten an den Nachmittagen sind den Solinger Schwimmvereinen vorbehalten, da das Sportbad Klingenhalle noch voraussichtlich bis zum 27. Juli geschlossen bleibt.

Genutzt werden kann ausschließlich das 25-Meter-Becken. Es ist in zwei Bahnen eingeteilt, auch hier wird im Kreis  geschwommen.

Beim Betreten des Bades, in der Umkleide, in den Toiletten und bis zur Wasserkante muss ein Mund-Nasenschutz getragen werden. Jeder Gast erhält ein Körbchen, indem er seine Utensilien aufbewahren kann.

Die Umkleiden und Duschen stehen zur Verfügung, jedoch ist die Zahl der Personen, die sich dort zeitgleich aufhalten, begrenzt. Im Foyer gibt es nur wenige Sitzgelegenheiten, der Shop-Verkauf ist geschlossen.

Kirsten Olsen-Buchkremer, Geschäftsführerin der Solinger Bädergesellschaft, betont: „Wir tun alles, damit der Schwimmbadbesuch für die Gäste und für unsere Beschäftigten sicher ist. Gerade deshalb betrachten wir die ersten Tage als Probebetrieb. Sollte sich zeigen, dass Änderungen etwa im Ablauf, bei den Intervallen oder auch bei der Gästezahl sinnvoll sind, werden wir sie kurzfristig umsetzen und darüber auch in den Medien informieren“.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten