- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikJBfS zieht sich aus dem Ring politischer Jugend zurück

JBfS zieht sich aus dem Ring politischer Jugend zurück

Solingen/ Nach reiflicher Überlegung sind die Mitglieder der JBfS einstimmig zu dem Schluss gekommen, dass eine Mitarbeit im Ring politischer Jugend nicht nötig ist und dieses dem Gremium auch so mitgeteilt.

Die Erfahrungen des letzten Jahres haben mehr als deutliche gezeigt, dass es sich beim RPJ nicht um eine Vertretung der politischen Jugend Solingens handelt, sondern lediglich um ein öffentlich finanziertes Marketingkonstrukt zur gemeinsamen Werbung für die Jugendorganisationen von CDU, SPD, FDP und Grünen.

Natürlich fragen wir uns, warum die Parteien eigentlich die Steuerzahler für ihre Jugendwerbung zahlen lassen.

Organisatorisch ist der RPJ in der Vergangenheit mehr als dilettantisch zu werten. So ist es den Verantwortlichen binnen eines Jahres nicht mal gelungen, einen Emailverteiler um die JBfS zu erweitern.

Selbstverständlich werden wir uns weiterhin um die politische Bildung Jugendlicher kümmern, allerdings ist der RPJ, als Club der Eitelkeiten, kein geeigneter Ort dafür, so Jan Klein, Vorsitzender der jBfS.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten