- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
Solingen5 Tote Kinder in Solingen - Hauptverfahren wegen Mordes gegen die Mutter...

5 Tote Kinder in Solingen – Hauptverfahren wegen Mordes gegen die Mutter beginnt am 14. Juni

Solingen/ Wie das Landgericht Wuppertal in einer Pressemitteilung bekanntgibt, ist das Hauptverfahren gegen die Solingerin Christiane K. vor der Großen Strafkammer des Landgericht Wuppertal wegen fünffachen Kindsmordes eröffnet worden. Die 28-Jährige sechsfache Mutter aus Solingen soll am 3. September 2020 fünf ihrer sechs Kinder in der gemeinsamen Wohnung auf der Hasselstraße in Solingen getötet haben.

„Die Staatsanwaltschaft wirft der zur Tatzeit sechsfachen Mutter vor, am Morgen des 3. September 2020 in ihrer Wohnung in Solingen ihren fünf jüngsten Kindern (im Alter von ungefähr eineinhalb, zwei, drei, sechs und achteinhalb Jahren) jeweils hohe Dosen der Medikamente Vomex, Vomacur und Nurofensaft in deren Frühstücksgetränke gemischt zu haben. Die Kinder sollen nach Einnahme der Flüssigkeit wie von der Angeklagten gewollt schläfrig geworden und in der Folge eingeschlafen sein. Die Angeklagte soll dann im Badezimmer ihrer Wohnung Wasser in die Wanne eingelassen, Badespielzeug bereitgelegt und ein mobiles Heizgerät im Raum aufgestellt und in Betrieb genommen haben. Sie soll dann ihre Kinder nacheinander beginnend mit dem jüngsten geweckt, in das Badezimmer gebracht, dort ausgezogen und in der Badewanne erstickt oder ertränkt haben. Anschließend soll sie das jeweilige Kind in Handtücher gewickelt in das Kinderzimmer zurückgelegt und das vorbeschriebene Vorgehen mit ihren weiteren vier Kindern nacheinander wiederholt haben. Die Angeklagte soll bei der Tötung der Kinder jeweils unter Ausnutzung eines durch die Verabreichung des Medikamentencocktails gezielt herbeigeführten Dämmerzustandes gehandelt haben, um so eine mögliche Gegenwehr zu verhindern. Das Hauptverfahren dient der Klärung, ob die in der Anklage erhobenen Vorwürfe zutreffen oder nicht. Bis zu einem rechtskräftigen Abschluss des Verfahrens gilt die Angeklagte als unschuldig“ so Dr. Matthias Roth, Pressesprecher und Richter am Landgericht Wuppertal in seiner aktuellen Presseerklärung.

Der Beginn der Hauptverhandlung ist bestimmt auf Montag, den 14.Juni 2021, 13:00 Uhr, Raum EG16 im Landgericht Wuppertal. Folgetermine sind zunächst für den 17., 13:00 Uhr, 21., 23., 24., 29. Juni, 5., 6., 7., 14. Juli und 11. August 2021, jeweils 09:15 Uhr, vorgesehen. Den Vorsitz führt der Vorsitzende Richter am Landgericht Jochen Kötter.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten