- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikCDU: "Ganztagsausbau – Druck der Union wirkt"

CDU: „Ganztagsausbau – Druck der Union wirkt“

Zu dem heute eingebrachten Gesetzentwurf der Regierungsfraktionen zur Verlängerung von Abruffristen für Fördermittel beim Ganztagsausbau im Grundschulalter erklärt der Bundestagsabgeordnete aus Solingen, Remscheid und Wuppertal II, Jürgen Hardt (CDU):

„Noch Mitte November haben die Koalitionsfraktionen SPD, Grüne und FDP einen Gesetzentwurf der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag zur Ver­längerung der Abruffrist für Beschleunigungsmittel beim Ganztagsausbau im Grundschulalter unnötig auf das Abstellgleis geschoben. Jetzt folgt die Wende – die neue Mehrheit im Bundestag macht sich den Unions-Vorschlag zu eigen.

Kommunen brauchen Verlässlichkeit. Das Hin und Her der neuen Regierungs­koalition hat zu Verunsicherung geführt, die nicht not­wendig gewesen wäre, wenn alle Beteiligten an einer pragmatischen Lösungsfindung mitgewirkt hätten.

Die von SPD, Grünen und FDP zu verantwortende Verzögerung hat dort dem Ausbau der Ganztags­betreuung Schaden zugefügt, wo Projekte vorsorglich mit Blick auf drohende Rückforderungen gestoppt worden sind. Auch wenn man diese Projekte jetzt möglicherweise wieder hochfahren kann, bleiben Mehraufwand und Verzögerung.

Wenn das Verhalten, das die Ampel-Koalitionäre jetzt an den Tag gelegt haben, die neue Form der angestrebten engeren Kooperation zwischen Bund, Ländern und Kommunen ist, lässt das für die Kommunen hinsichtlich Verlässlichkeit nichts Gutes erwarten. Aber vielleicht hat man aus den Anfangsfehlern gelernt – der Sache wäre es zu wünschen.“

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten