- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
BlaulichtNach Polizisten-Morden in Kusel - Solinger Polizei gedenkt der Ermordeten

Nach Polizisten-Morden in Kusel – Solinger Polizei gedenkt der Ermordeten

Solingen/ In der Nacht zum Montag wurden eine Polizistin und ein Polizist bei einer Verkehrskontrolle in Kusel in Rheinland-Pfalz erschossen. Für den heutigen Freitag hatte u.a. die Gewerkschaft der Polizei (GdP) zu einer Gedenkminute aufgerufen. Um 10.00 Uhr versammelten sich viele Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte vor der Dienststelle auf der Kölner Straße und gedachten der Verstorbenen.

Die Schweigeminute soll auch ein „Zeichen des großen Mitgefühls mit den Angehörigen“ sein. “Viele Kolleginnen und Kollegen sind nach wie vor fassungslos und möchten ihrer Trauer Ausdruck verleihen“, sagte der stellvertretende GdP-Bundesvorsitzende, Dietmar Schilff in einer Pressemitteilung. „Die Schweigeminute am Freitag bietet die Möglichkeit, angesichts des völlig sinnlosen Todes zweier Menschen, die sich in der Ausübung ihres Berufes zur Erhaltung der Sicherheit und des Gemeinwohls engagiert haben, ein deutliches Zeichen zu setzen.“

Tatverdächtige in Untersuchungshaft

Bei einer Verkehrskontrolle am frühen Montagmorgen wurden eine 24 Jahre alte Polizeianwärterin und ein 29 Jahre alter Oberkommissar erschossen. Dank des schnellen Fahndungserfolgs der Polizei konnten am Dienstag zwei Tatverdächtige – ein 38-Jähriger und ein 32 Jahre alter Mann aus dem Saarland – wegen des dringenden Tatverdachtes des gemeinschaftlichen Mord und Wilderei festgenommen werden. Der zuständige Ermittlungsrichter ordnete für beide Untersuchungshaft an. Die Staatsanwaltschaft vermutet, dass die Festgenommenen mit der Ermordung der beiden Polizisten ihre Jagdwilderei vertuschen wollten. Im Kofferraum des sichergestellten Fahrzeuges eines der Tatverdächtigen wurden erlegte Wildtiere gefunden.

Polizei in Rheinland-Pfalz richtet Spendenkonto ein

Die Polizeistiftung Rheinland-Pfalz hat ein Spendenkonto eingerichtet, das der finanziellen Unterstützung der Familien der Opfer sowie der Trauerbewältigung der Kolleginnen und Kollegen vor Ort dient.

Sparda Bank Südwest IBAN: DE15 5509 0500 0001 9899 79 BIC: GENODEF1S01 Stichwort: Kusel – zwei von uns

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten