- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
Sport & FreizeitBergischer HC: Am Sonntag mit viel Rückenwind gegen den THW Kiel

Bergischer HC: Am Sonntag mit viel Rückenwind gegen den THW Kiel

Bergisches Land/ Mit 23:24 unterlag der Bergische HC im Hinspiel beim THW Kiel, nachdem er eine Viertelstunde vor Schluss bereits mit 15:22 zurückgelegen hatte. „Mit dem siebten Feldspieler haben wir viele Dinge gut gemacht“, erinnert sich Trainer Sebastian Hinze an das Bundesligaspiel, in dem die Löwen beinahe der ersten Punkt ihrer Vereinsgeschichte gegen den Deutschen Rekordmeister schafften. Am heutigen Sonntag hat die Mannschaft im PSD Bank Dome Düsseldorf ab 16.00 Uhr die nächste Chance. Zumindest der gegenwärtige Rückenwind dürfte helfen.


Denn gegen Frisch Auf Göppingen boten die Löwen einen starken Auftakt ins Handball-Jahr. „Aus dem Spiel können wir viel Positives mitnehmen“, sagt Trainer Sebastian Hinze angesichts des 33:27 (17:9)-Sieges. „Im Positionsangriff ist es uns gelungen, den Ball auch unter Druck freizuhalten, und die Körpersprache hat mir sehr gut gefallen.“ Dazu habe das Umschaltspiel hervorragend funktioniert. „Es zeigt, dass es sich lohnt, daran weiterzuarbeiten.“


Entsprechend gut ist die Stimmung bei Mannschaft und Trainer. „Wenn man nach einer längeren Pause wieder in den Wettkampf geht, wünscht man sich ein solches erste Spiel“, meint Hinze, der
einen Auftritt in dieser Form nicht erwartet hatte. „Die beiden Punkte sind schon ein bisschen Extra-Motivation für die Trainingseinheiten. Es ist schön, jetzt gegen Kiel zu spielen.“


Der amtierende Deutsche Meister ist ähnlich erfolgreich in die Restrunde der Handball-Bundesliga gestartet. Beim TVB Stuttgart gewannen die Kieler eindrucksvoll mit 42:29 (22:11) inklusive neun
Treffern von Patrick Wiencek. „Man kann schon sagen, dass sie den Gegner abgefertigt haben“, sagt Hinze, der sich natürlich ein besseres Ergebnis als das der Schwaben erhofft. „Wir müssen das Kieler Tempospiel gut unterbinden und sie damit in den Positionsangriff zwingen“, nennt der Coach ein Ziel. „In unserer Offensive wird es entscheidend sein, wie wir gegen die 3:2:1-Deckung angreifen. Das ist gegen Kiel oft der Schlüssel.“ Der siebte Feldspieler sei, wie im Hinspiel, eine Option der taktischen Lösung.


Auf welchen Kieler Kader die Bergischen am Sonntag treffen, ist noch offen. Kurz vor dem Spiel in Stuttgart wurden beim THW Hendrik Pekeler und Trainer Filip Jicha positiv getestet. Torhüter
Niklas Landin war schon etwas länger infiziert. „Für unsere Vorbereitung spielt es eigentlich keine Rolle. Wir müssen uns auf uns konzentrieren“, betont Hinze. „Die Dinge, die uns auszeichnen,
wollen wir wieder auf die Platte bringen. Das passen wir dann punktuell auf Kiel an.“ Gefallen hat Hinze neben den bekannten Basics des BHC-Spiels auch das Zusammenspiel der Rückraum-
Achse Linus Arnesson, Alexander Weck und Simen Schönningsen in Kombination mit Kreisläufer Tom Kare Nikolaisen. „Daran hatten wir in der Wintervorbereitung intensiv gearbeitet. Dass es dann so gut klappt, ist natürlich schön.“


Dass der BHC trotz des derzeit großen Selbstvertrauens Außenseiter gegen das Kieler Starensemble ist, dürfte klar sein. Personell muss die Mannschaft auch einen weiteren Rückschlag verkraften. David Schmidt kann mit einer Muskelverletzung im Oberschenkel nicht antreten. Weiterhin fehlen werden zudem der an der Schulter verletzte Mannschaftskapitän Fabian Gutbrod sowie der positiv getestete Csaba Szücs. Ob Tomas Mrkva wieder dabei ist, lässt Hinze noch offen. Der Torhüter hatte sich im Abschlusstraining vor Göppingen eine Zerrung zugezogen.


Tickets sind für die Partie im PSD Bank Dome noch verfügbar. Maximal 4.000 Zuschauer dürfen aufgrund der geltenden Corona-Beschränkungen kommen. Es gilt die Maskenpflicht sowie die
2G-Plus-Regel. Das bedeutet, dass nur Geimpfte und Genesene Zutritt erhalten, die gleichzeitig negativ getestet sind. Wer bereits eine dritte Impfung erhalten hat (Booster) ist von der Testpflicht
ausgenommen. Weitere Ausnahmen gelten für Minderjährige und Genesene, die über eine Impfung verfügen. Tickets sind sowohl online als auch an der Tageskasse erhältlich.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten