- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
BlaulichtUpdate nach Unwetter: Die Lage im Solinger Stadtgebiet hat sich entspannt

Update nach Unwetter: Die Lage im Solinger Stadtgebiet hat sich entspannt

Solingen/ In der Nacht zum Samstag kam zu den sturmbedingen Einsätzen im Raum Ohligs noch der Brand einer Gartenlaube, die vollständig ausbrannte. Es wurden 3 C-Rohre eingesetzt und es kam zu erheblicher Rauchausbreitung und Funkenflug. Dabei wurde die Berufsfeuerwehr von den Kräften der Löscheinheit 1 Merscheid/Ohligs unterstützt. Die angrenzende Bahnstrecke war durch den Sturm schon vorher gesperrt worden. Zudem gab es noch einen weiteren Kleinbrand in Ohligs.

Morgens hatte der Führungstab der Feuerwehr mit 12 Einsatzkräften die Arbeit wieder aufgenommen und koordiniert die Abarbeitung der Unwettereinsätze für das Solinger Stadtgebiet.

Am Vormittag (Stand 11.00 Uhr) sind noch sechs Einsätze in Bearbeitung, ein Einsatz ist noch unbearbeitet und 178 Einsätze konnten abgearbeitet werden. Es wurden die Drehleitern der Feuerwehr eingesetzt um lose Dachteile und Äste zu entfernen. Besondere Einsätze gab es im Friedrichstal, dort lag ein Baum auf einer Stromleitung, auf der Liebigstraße traf ein Baum auf das Schulgebäude; auf der Theresienstraße droht ein Baum auf ein Haus zu stürzen.

Derzeit wird der TBS von der Feuerwehr auf der Burger Landstraße mit einer Drehleiter unterstützt um einen Gefahrenbaum zu beseitigen.

Die Feuerwehr Solingen ist mit ca. 66 Kräften im Einsatz. Die Fernmeldezentrale auf der Feuer- und Rettungswache I auf der Katternberger Straße ist mit vier Kameraden der Einheit für Information und Kommunikation, zwei Disponenten der gemeinsamen Leitstelle Solingen und Wuppertal, einem Lagedienstführer  und fünf Führungskräften (Führungsstab) besetzt.

Während am gestrigen Tage alle Einheiten der Feuerwehr Solingen im Einsatz waren, sind ab dem Morgen des heutigen Tages die Löscheinheiten 5, 6, 7 und der Umweltschutzzug in die Abarbeitung der unwetterbedingten Einsätze eingebunden.

Die Versorgung erfolgt nach wie vor durch den Versorgungszug.

Die gemeldeten Straßensperrungen werden zur Zeit von den Technischen Betrieben Solingen und dem Stadtdienst Natur und Umwelt begutachtet und abgearbeitet.

Die Feuerwehr wird weiter über die Lage berichten.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten