- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikRing politischer Jugend möchte Jugendliche stärker politisieren

Ring politischer Jugend möchte Jugendliche stärker politisieren

Solingen/ Nach seiner letzten Vollversammlung ist der Ring politischer Jugend wieder gänzlich handlungsfähig und voller Tatendrang. Gewählt wurden Florian Pinnow (Jungsozialisten), Thomas Roth (Junge Union), Yannick Monschau (Grüne Jugend) und Felix Wieland (Junge Liberale) in den neuen Vorstand.

Mit Blick auf die kommende Bundestagswahl ist dem neugewählten Vorstand die politische Interessenbildung der Jungen Menschen besonders wichtig. „Wir möchten so viele potenzielle Erstwähler wie möglich an die Wahlurne bekommen. Es geht schließlich um viel mehr als eine stupide Fortsetzung der Politik von gestern“, lässt Florian Pinnow als neuer Vorsitzender durchblicken.

Als eine der ersten Amtshandlungen wird der RPJ deshalb neue Wege gehen, um einen soliden Kontakt zur jungen Bevölkerung der Klingenstadt aufzubauen. „Wir müssen andere junge Menschen da abholen, wo man sich ohnehin schon austauscht. Und das passiert mittlerweile auf Instagram“, erklärt Pressesprecher Felix Wieland.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten