- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
PolitikDie FREIEN WÄHLER stellen einen eigenen Kandidaten im Wahlkreis Solingen – Remscheid...

Die FREIEN WÄHLER stellen einen eigenen Kandidaten im Wahlkreis Solingen – Remscheid – Wuppertal II

Bergisches Land/ „Die Zukunft ist orange!“ – mit diesen Worten schloss der frisch gewählte Wahlkreisbewerber für den Wahlkreis Solingen – Remscheid – Wuppertal II, Jan Klein, seine Dankesrede an die Mitglieder der FREIEN WÄHLER im bergischen Städtedreieck.

Jan Klein stellte bei seiner Rede fest, dass die etablierten Parteien allesamt abgewirtschaftet haben. „Maskenskandal, ein unzureichendes Krisenmanagement, fingierte Lebensläufe – sind das die Politiker, die Deutschland nach vorne bringen sollen?“. Eine eher rhetorische Frage, denn zunehmend wenden sich die Bürgerinnen und Bürgerin Deutschland aber auch im Wahlkreis von den etablierten Parteien ab.

„Drei Prozent in den aktuellen Umfragen der ARD und des ZDF geben uns den nötigen Rückenwind, um eine bürgerorientierte Politik mit gesundem Menschenverstand nach Berlin zu bringen“ führt Jan Klein weiter aus.

„Weder ein ‚weiter so‘ noch ein grünes Öko-Diktat werden die Probleme unseres Landes lösen. Hier brauchen wir Menschen in Berlin, die mitten im Leben stehen, die die Probleme und Forderungen der Wählerinnen und Wähler kennen.“

Jan Klein arbeitet sich darüber hinaus ebenfalls am Bundestagmitglied Jürgen Hardt (CDU) ab: „Jahrelang ist Herr Hardt in Berlin abgetaucht. Im Wahlkreis hat er nichts, aber auch gar nichts bewirkt sondern vielmehr Solingen, Remscheid und Wuppertal im Stich gelassen. Unsere Städte brauchen dringend eine Lösung für die Kommunalfinanzen. Hier lässt und Herr Hardt, aber auch Herr Laschet als Ministerpräsident im Regen stehen. Jetzt, zu Wahlkampfzeiten, taucht Herr Hardt im Wahlkreis wieder auf, um in der Presse zu erscheinen. Hier habe ich einen anderen Anspruch an Volksvertreter. Auch während der Wahlperiode müssen die Vertreter vor Ort sein und sich für ihren Wahlkreis einsetzen. Dazu bin ich bereit und biete den Menschen eine politische Alternative aus der Mitte der Gesellschaft!“

„Deshalb kann es bei der Bundestagswal nur heißen: Beide Stimmen für die FREIEN WÄHLER“, so Jan Klein abschließend.

Zur Person:

Name: Jan Klein, wohnt in Solingen
Alter: 31 Jahre
Beruf: Fachlagerist (nebenberuflich im Studium der Politikwissenschaft)
Politische Schwerpunkte: Kinder-, Jugend- und Familienpolitik, Sport und
Bürgerbeteiligung
Ehrenamt: Mitglied des Vorstandes der Bürgergemeinschaft für Solingen e.V.
(BfS)

Für Anregungen und Nachfragen ist Jan Klein unter der Nummer 0157 – 712 047 49 zu erreichen.

Fragen zum Wahlkampf und zur Organisation beantwortet Martin Bender unter der Nummer 0177 – 648 0 515.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten