- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
Aktuelles10 Jahre Max und Flocke – Kinder fit machen für den Notfall

10 Jahre Max und Flocke – Kinder fit machen für den Notfall

Bonn/ Vor zehn Jahren, am 15. September 2011, schaltete das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) die Internetseite www.max-und-flocke-helferland.de frei, um Kinder und Jugendliche zwischen sieben und zwölf Jahren mit Gefahren im Alltag vertraut zu machen. Seitdem können sie mit Hilfe eines Online-Abenteuerspiels, Geschichten und weiteren Angeboten wichtige Verhaltensregeln zu den Themen Brandschutz, Erste Hilfe und Selbsthilfe erlernen.

Für das Jubiläum hat das BBK gemeinsam mit Christoph Biemann und der Feuerwehr Bonn einen Filmclip zum Thema Notruf 112 produziert. Der kindgerechte Rap erklärt anhand von zwei fiktiven Notrufen von Kindern die Arbeit von Feuerwehr und Rettungsdienst.

„Als wir das Angebot für die junge Zielgruppe entwickelt haben, war unser Ziel, mit Hilfe des Jungen Max und seines Hundes Flocke den Kindern angstfrei etwas über Erste Hilfe, Verhalten bei Hochwasser oder Brandgefahren beizubringen. Wenn Kinder lernen, im Alltag mit Gefahren umzugehen – und sei es nur den Notruf zu wählen – stärkt das ihre Selbsthilfefähigkeit. Was wir den Kindern und über sie den Eltern und Geschwistern beibringen, wird sich nachhaltig auf ihr gesamtes weiteres Leben auswirken“, sagt Dr. Thomas Herzog, Vizepräsident des BBK.

Niemand ist zu klein, um zu helfen – Stärkung der Selbsthilfefähigkeit von Kindern und Jugendlichen Kinder und Jugendliche haben das Bedürfnis, die Welt und alles, was darin ist, zu verstehen, um darin erfolgreich handeln zu können. Diese Wissbegierde nutzt das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), um mit seinem Angebot „Max und Flocke Helferland“ den 7- bis 12-Jährigen mit Spiel und Spaß das Thema Bevölkerungsschutz vorzustellen.

Dafür hat das BBK die beiden Protagonisten Max, ein Junge um die 10 Jahre, und seinen Hund Flocke, ein Bordercollie, entwickelt. Sie erleben verschiedene Gefahrensituationen und lernen dabei das richtige Verhalten. Auf der Website und in den Geschichtenheften erhalten die jungen Nutzerinnen und Nutzer zudem Informationen darüber, wie das deutsche Hilfeleistungssystem funktioniert (z.B. mit Rettungsdienst und Feuerwehr) und die ehrenamtliche Tätigkeit. Aber vor allem soll den 7- bis 12-Jährigen die Angst vor Notfällen und Katastrophen genommen werden und ihre Selbsthilfefähigkeit beziehungsweise Selbstwirksamkeit gestärkt werden.

Foto: Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe

Die Plattform „Max und Flocke Helferland“ bietet seit 2011 auf der Internetseite www.max-und-flocke-helferland.de ein Online-Abenteuerspiel, Geschichtenhefte, Malbücher, verschiedene Arbeitsblätter zum Einsatz im Unterricht, einen Comic sowie Filme von und mit Christoph Biemann. Arbeitsblätter zum Einsatz im Unterricht Die verschiedenen Arbeitsblätter mit Bausteinen rund um das Thema Bevölkerungsschutz für Eltern und Lehrkräfte können im Unterricht der Klassen 2 bis 6 in unterschiedlichen Fächern sowie bei Projektwochen, zum Beispiel bei einem Projekt zum Thema „Erste Hilfe“ oder „Brandschutz“, eingesetzt werden. Die Entwicklung der Arbeitsblätter und der methodisch-didaktischen Kommentare bei „Max und Flocke Helferland“ erfolgt mit Unterstützung durch einen Schulbuchverlag, um sicherzustellen, dass eine hohe Qualität gewährleistet ist. Zurzeit hält das BBK zwölf spannende Arbeitsblätter bereit.

Bisher gibt es Unterrichtsmaterialien auch zu den Themen Ehrenamt, soziales Miteinander, Grippe/Viren, Waldbrand und Dürre, Haushaltsgefahren, Erdbeben, Hochwasser, sicherer Schulweg oder Stromausfall. Die Arbeitsblätter werden regelmäßig überarbeitet und angepasst. Immer wieder aktuelle Themen und Filme für Kinder online Auch das Thema Corona hat Max und Flocke beschäftigt. So wurde im letzten Jahr neben dem Arbeitsblatt auch ein Videoclip mit 10 Verhaltenstipps von Max und Flocke veröffentlicht. Dieses Format soll weiterhin genutzt werden, um Einzelthemen von besonderer Aufmerksamkeit oder Aktualität zu präsentieren.

In Kürze wird es so ein Max und Flocke Spezial zum Thema „Warnung“ geben. Mit Christoph Biemann hat das BBK bereits vier Filme produziert, die zielgruppengerecht den Bevölkerungsschutz in Deutschland erklären. Im aktuellen Video, das für das 10-jährige Jubiläum produziert wurde, ruft ein Mädchen über den Notruf 112 in der Leitstelle der Bonner Feuerwehr an und meldet einen Unfall seines Bruders im Wald. Was dann passiert und wie der Feuerwehrmann in der Leitstelle die Kinder ausfindig macht, wird filmisch gezeigt und mit einem eigenen Rap-Song unterstützt. In einem zweiten Anruf von einem Jungen über die 112 in die Leitstelle geht es um einen Brand. Der neue Film soll den Kindern zum einen die Notrufnummer 112 einprägsam zeigen und zum anderen auch die Arbeit in einer Leitstelle erklären.

Zur Prävention, Vorsorge und Nachsorge engagiert sich das BBK auch mit folgenden Projekten für Kinder und Jugendliche: • Puppenfilm „Rettet die Retter – Abenteuereinsatz im Land der Helfer“ • Förderung von Erste-Hilfe-Kursen mit Selbsthilfeinhalten für Kinder und Jugendliche (MESI-Kurse) • EU-Projekt „Raising young people’s awareness and self protection – YAPS“ (Stärkung der Selbstschutz- und Selbsthilfefähigkeit junger Menschen)

Die wichtigsten Informationen für Kinder gibt es auf der Max & Flocke-Seite www.max-und-flocke-helferland.de. Weitere Informationen finden Sie auf www.bbk.bund.de und folgen Sie uns auch auf Twitter unter http://twitter.com/BBK_Bund bzw. @BBK_Bund.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten