- Anzeige - spot_img
spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
SolingenOhligs: Zweite Beteiligungsrunde für Marktplatz und Fußgängerzone

Ohligs: Zweite Beteiligungsrunde für Marktplatz und Fußgängerzone

Ohligserinnen und Ohligser werden ab Freitag wieder um ihre Meinung gebeten

Solingen/ Zum zweiten Mal werden die Ohligserinnen und Ohligser unter dem Motto „Mensch Ohligs – Gestalte deinen Stadtteil mit!“ eingeladen, bei der Gestaltung der Fußgängerzone und des Marktplatzes mitzuwirken.

Ab Freitag, 17. September, können die Bürgerinnen und Bürger zwischen jeweils zwei verschiedenen Bänken, Abfallbehältern, Pollern und Fahrradbügeln wählen, die auf dem Markt und in der Fußgängerzone verbaut werden sollen. Sie können in beliebiger Kombination ausgewählt werden. Im Laufe dieser Woche werden die Musterobjekte in der Düsseldorfer Straße Höhe Kirchgasse aufgestellt. Die Abstimmung läuft bis zum Freitag, 1. Oktober.

Bereits vor einigen Wochen hatten die Bürgerinnen und Bürger über die Pflasterarten und die neu zu pflanzende Baumart abgestimmt – die Wahl fiel auf ein Betonsteinpflaster, deren Steine changierend-farbig in mehreren Gelb- und Brauntönen gehalten sind, und die die Pennsylvanische Esche „Summit“.

Abstimmungskarten für die neue Runde liegen in einigen Geschäften in der Fußgängerzone und auf dem Nachbarschaftstisch im Servicebereich der neuen Stadt-Sparkassen-Filiale am Ohligser Markt bereit. Die ausgefüllten Karten können anschließend dort in eine Wahlurne eingeworfen werden oder in den Briefkasten des Stadtteilbüros Ohligs, Kamper Straße 14. Zudem enthalten sowohl die Abstimmungskarten als auch Plakate einen QR-Code, der zum Beteiligungsportal der Stadt Solingen führt. Dort kann online abgestimmt werden. Die Homepage ist unter www.solingen-redet-mit.de zu erreichen. Informationen zur bevorstehenden Umgestaltung von Düsseldorfer Straße und Marktplatz sind außerdem auf der Homepage des Ohligser Stadtteilbüros unter https://ogy.de/waff zu finden.

Stadtdirektor Hartmut Hoferichter betont: „Wir laden alle Ohligserinnen und Ohligser ein, sich wieder rege an der Abstimmung über die unterschiedlichen Möblierungselemente zu beteiligen und das Gesicht ihrer zukünftigen Fußgängerzone mitzugestalten.“

An der Musterfläche in der Düsseldorfer Straße ist auch die vorgesehene Stele, die bereits am Rathaus und vor dem Hauptbahnhof installiert wurde, zu sehen. Zur bemusterten Lichtstele und der in der Düsseldorfer Straße vorgesehenen Hängeleuchte, in der jeweils verschiedene smarte Module (z.B. W-LAN, Wettersensorik, Effektbeleuchtung etc.) integriert werden sollen, werden Informationen über die technischen Eigenschaften gegeben.

- Anzeige - spot_img
- Anzeige - spot_img

Verwandte Artikel

- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img
- Anzeige -spot_img

Weitere Nachrichten